architektur tirol 2021/22

Auch das Obergeschoss wurde mit Holz verschalt, allerdings in vertikaler Anordnung, und es wurde ein dunkles sonnenverbranntes Altholz gewählt, das nicht nur zu den dunklen Verblechungen, sondern auch zur getönten Balkonbrüstung aus Glas passt. Über den Balkon wurden ostseitig vertikale Holzlamellen als Sichtschutz gelegt. Sie verbinden das Vordach mit der Terrasse im Erdgeschoss und stellen eine Kompaktheit der Form her. Das Erdgeschoss wurde auch hier als geschliffene Putzfassade in weißer Farbe ausgestaltet. Anders als das Haus Aurelia enthält Miranda drei Wohneinheiten, von denen zwei im Obergeschoss angelegt sind. Calista An der Westseite neben Aurelia entstand mit Calista das größte der drei Häuser. Dabei handelt es sich um ein symmetrisches Doppelhaus, das eigentlich aus zwei länglichen und parallel angeordneten Baukörpern besteht und einem verbindend dazwischen geschalteten großzügigen Erschließungstrakt. Insgesamt entstanden hier auf zwei Geschossen vier Wohnungen, das heißt in jedem Geschoss zu beiden Seiten des Erschließungstraktes jeweils eine Wohnung. Calista besticht durch eine Modernität, die nicht wie im Fall von Miranda auf der Fassadengestaltung beruht, sondern sich eher aus dem Grundriss und der Gebäudeform ergibt: die beiden Häuser sind jeweils von einer C-förmigen Bügelstruktur eingerahmt, die von Balkonen und Vordächern ausgebildet werden, und die spiegelverkehrt zueinander stehen. Die Fassade ist als weiß gefärbte geschliffene Putzfassade in Sichtbetonoptik ausgeführt, die in lebendigem Kontrast zu den doppelgrau getönten Balkonbrüstungen steht. Nahezu die gesamte südseitige Gebäudefront ist auf beiden Geschossen verglast und bringt die vorteilhafte südseitige Ausrichtung voll zur Geltung. Der durch die Transparenz des Glases verlaufend gestaltete Übergang von Innen- und Außenraum fällt besonders in den Obergeschossen ins Auge, wo Vordach außen und Sichtdachstuhl innen auch von der Materialität her ineinander übergehen, ein Effekt der besonders Abends und Nachts durch entsprechende Beleuchtung noch verstärkt werden kann. Eine nicht für jedermann sichtbare Attraktion von Calista, ist die Tiefgarage, die beheizbar mit ihrer Innenausstattung einladende Wohnqualität entwickelt. Foto: © Stefan Kern Foto: © Stefan Kern Foto: © Stefan Kern Bauherr Insignis Miranda Projekt GmbH 53

RkJQdWJsaXNoZXIy MjUzMzQ=