architektur tirol 2021/22

Drei Variationen eines Themas Ein Projekt von Insignis Estate Bauherr Insignis Miranda Projekt GmbH Zahlen – Daten – Fakten Drei Chalets, St. Johann Bauherr: Insignis Miranda Projekt GmbH Architektur: G P Architektur ZT GmbH Baubeginn: Ende 2020 Fertigstellung: April 2022 Eine kleine Siedlung hochwertiger Chalets entstand in St. Johann in Tirol. Der ImmobilienUnternehmer Stefan Kern erwarb mit seiner Firma Insignis Estate drei nebeneinander angeordnete Grundstücke in exzellenter Lage (mit obligatem „Kaiser-Blick“) und bebaute sie nach den Plänen des Schwazer Architekturbüros G P Architektur ZT GmbH. Die drei Häuser Miranda, Aurelia und Calista ähneln einander wie Schwestern, weisen aber doch auch eindeutige ästhetische Unterschiede auf. Die drei Parzellen liegen sehr gut erschlossen an einer öffentlichen Straße, sind durchwegs schön nach Süden ausgerichtet, der Wilde Kaiser befindet sich in westlicher Richtung. Die Liegenschaften liegen nicht exakt nebeneinander sondern bilden die Form eines Winkels. Zwei der Häuser (Aurelia und Miranda) teilen sich eine gemeinsame Tiefgarage, ansonsten sind die Baukörper völlig eigenständig und wurden auch nacheinander errichtet. Stilistisch schlägt keines der drei Gebäude komplett aus der Art: jede der drei Schwestern weist entsprechend den lokalen Gepflogenheiten ein artiges Satteldach auf; was die Formensprache der Fassadengestaltung betrifft, geht dann doch jedes Bauwerk seinen eigenen Weg und entwickelt sein eigenes Ambiente. Und wie genau ein „Ambiente“ entsteht, welche Rolle formale Details wie Putzoberflächen, Dachuntersichten oder Brettschalungen dabei spielen, das kann an dem Ensemble exemplarisch studiert werden. Aurelia Dieses Haus steht gewissermaßen am Anfang des Projekts. Ursprünglich war geplant alle drei Häuser in der gleichen, vor allem bei internationalen Käufern beliebten alpinen Optik zu errichten. Am Ende entschloss man sich, nur Aurelia in dieser konventionellen Form zu gestalten und bei den anderen beiden Baukörpern andere Wege zu gehen, nicht zuletzt um unterschiedliche Geschmäcker zu bedienen. Aurelia ist ein dreigeschossiges Gebäude mit einer Tiefgarage und zwei Wohngeschossen, von denen jedes eine abgeschlossene und getrennt begehbare Einheit bildet. Der Erschließungskern liegt an der nördlichen Gebäuderückseite. Insbesondere nach Süden und nach Westen öffnet sich das Gebäude mit großräumigen Verglasungen auf ums Eck laufende Terrassen- bzw. Balkonflächen. Foto: © Dominik Sporer 51

RkJQdWJsaXNoZXIy MjUzMzQ=